In der vergangenen Woche warteten zwei schwere Aufgaben auf die Ringer vom Wagbach, am Tag der Deutschen Einheit musste man die Reise zum Ligafavoriten SV Brötzingen antreten und drei Tage später hatte man das Derby gegen die Reserve des Regionalligisten RKG Reilingen-Hockenheim zu Gast in der Wagbachhalle.
SV 98 Brötzingen – KSV Wiesental 34:20
Ersatzgeschwächt trat man am Feiertag die Reise nach Pforzheim an, Liam Rashid musste verletzungsbedingt passen und unser Schwergewicht Yasar Kemal Tok war aus familiären Gründen verhindert. Man wollte jedoch die Punkte nicht kampflos den Goldstädtern überlassen und begann zunächst stark. Berkay Altintas schulterte mit einer schönen Aktion seinen Kontrahenten in Minute eins, die Klasse bis 57 Kg ging nach dem Ausfall von Liam kampflos an die Gastgeber. Dominik Götz sorgte im Anschluss mit einer kämpferisch und taktisch tollen Leistung für einen 1:0 Sieg, Michele Sangricoli ging geschwächt von einer Grippe in das nachfolgende Duell bis 66Kg, schulterte seinen Widersacher sehenswert und brachte unsere Jungs weiter in Front. Enis Ferchichi war im Duell der ringenden Trainer gegen den Brötzinger Boris Sava ohne Chance, er musste beim Stand von 0:8 auf die Schultern. Patrick Karr zeigte eine souveräne Leistung beim 16:0 Sieg und Romal Youzezai legte gegen Smirnow mit 12:3 nach, bevor Andy Graupner, der sich mal wieder kurzfristig in den Dienst der Mannschaft gestellt hatte, auf Schulter verlor. Zur Pause führten unsere Mannen mit 16:12 gegen den Favoriten, im ersten Kampf steuerte Berkay, der sich derzeit in einer tollen Form befindet, einen weiteren Schultersieg bei, doch dann war es vorbei mit der Herrlichkeit. Bis 57 Kg ging wieder kampflos an die Gastgeber, Dominik Götz wurde mit einer nicht ganz glücklichen Hand des Kampfrichters entscheidend benachteiligt und verlor sein Duell mit 1:0 trotz guter kämpferischer Leistung. In seinem zweiten Kampf des Nachmittags musste Michele Sangricoli seiner Erkrankung Tribut zollen, gegen einen starken Kontrahenten auf beide Schultern. Enis Ferchichi war wie im Vorkampf bei seiner 0:16 Niederlage chancenlos. In der Klasse bis 86Kg, im ungeliebten freien Stil, gab Patrick Karr in letzter Sekunde die entscheidende Wertung zur 10:9 Niederlage ab. Bis 98 Kg überließ man wieder kampflos dem Gegner, um Romal Youzezai im freien Stil, im Schwergewicht starten zu lassen. Doch Romal fand zu keiner Zeit Mittel um seinen Gegner in Bedrängnis zu bringen, landete gar nach 1:46 Minuten auf beiden Schultern. Endstand 34:20 für den Favoriten.
KSV Wiesental – RKG Reilingen-Hockenheim II 29:32
Drei Tage hatten die Wiesentaler Ringer Zeit sich von der Niederlage beim Tabellenführer zu erholen, dann stand das Derby gegen die Nachbarn aus Reilingen-Hockenheim auf dem Programm. Von KSV Seite hatte man sich schon vor Beginn etwas einfallen lassen, damit alle Beteiligte und Zuschauer einen gelungenen Abend erleben konnten. Die Firma „ACM Lights und Sounds" unterstützte uns mit toller Licht- und Soundanlage, untermalt wurde das Ganze noch mit einem Auftritt der „TSV Garde", von dieser Stelle nochmals vielen Dank für das gelungene Rahmenprogramm. Jetzt lag es an den Aktiven, diesen Abend mit gutem Ringsport abzurunden.
Berkay Altintas konnte in beiden Kämpfen, ebenso wie Dominik Götz die Zähler ohne Gegner beisteuern, während Liam Rashid verletzungsbedingt in seinen beiden Kämpfen unmittelbar auf die Schultern musste. In Anbetracht der Situation begannen die Kämpfe erst ab der Klasse bis 66 Kg auf der Matte. Dort zeigte unser Youngster Michele Sangricoli zwei tolle Vorstellungen, technisch überlegen im griechisch-römischen Stil mit spektakulären Aktionen und mit einem cleveren Schultersieg im freien Stil beherrschte er seine Gegner. Anschließend musste sich Enis Ferchichi mit dem ehemaligen deutschen Jugendmeister Ludwig Weiß messen, schon im Hinkampf, im ungeliebten Freistil, zwang ihn eine Verletzung zur vorzeitigen Aufgabe, er biss jedoch ganz im Zeichen der Mannschaft im Rückkampf auf die Zähne und trat nochmal an, hatte aber keine Chance und ging mit einer Schulterniederlage von der Matte. Patrick Karr zeigte bis 86 Kg eine routinierte Vorstellung und schulterte seinen Gegner in der zweiten Minute. Im Rückkampf machte er es spannend und holte in letzter Sekunde mit großer kämpferischer Leistung den Punktsieg. Für unsere beiden Schwergewichte Romal Youzezai und Yasar Kemal Tok gab es an diesem Abend nichts zu holen, gegen ihre routinierten Gegner hatten sie in Vor- und Rückkampf nichts zu bestellen und mussten sich mit Schulterniederlagen und technisch unterlegenen Niederlagen, trotz guter kämpferischer Leistung abfinden. Damit war auch die knappe Niederlage gegen die RKG besiegelt. Dennoch sind alle Ringsportfans an diesem gut besuchten Abend auf ihre Kosten gekommen und konnten einen unterhaltsamen Abend in der Wagbachhalle erleben. Die Aktion zum Derby schreit jedenfalls nach Wiederholungen, deshalb nochmals der besondere Dank an alle Helfer, Aktive, unsere Gäste sowie der Firma „ACM Lights und Sounds" und der TSV Garde.
Jetzt hat unsere Mannschaft etwas Zeit zu regenerieren, bevor es am 13.10. um 20:30 Uhr bei der Reserve des KSV Östringen weitergeht.
 
derby
   

Hier finden Sie uns:

Sauna

KSV-Sauna Vereinsheim
Sepp Herberger Ring 24  
68753 Waghäusel

Wagbachhalle

Wettkampfstätte:
 
Wagbachhalle
Sepp Herberger Ring
68753 Waghäusel
   
   

Besucherzähler  

Heute 1

Gestern 14

Woche 33

Monat 245

Insgesamt 27486

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© KSV Wiesental