04.10Einen Tag nach dem Derby beim Nachbarn in Graben-Neudorf, mussten unsere Jungs erneut auf die Matte, um gegen die Reserve des SRC Viernheim ihr Können zu zeigen. Beim Tabellenschlusslicht war ein Sieg für den KSV zwar fest eingeplant, aber nicht selbstverständlich, da einige unserer Athleten aus gesundheitlichen und terminlichen Gründen nicht einsetzbar waren. Aufs neue ist es unserem Trainer gelungen, eine motivierte und schlagkräftige Mannschaft aufzubieten, damit gegen die Südhessen die Punkte wie geplant eingefahren werden konnten.
Daniel Kohler entwickelt sich mehr und mehr zum Leistungsträger und schulterte seinen Gegner nach 34 Sekunden Kampfzeit, die Klasse bis 130 Kg konnten wir nicht besetzen und mussten den Gastgebern die vier Punkte kampflos überlassen. In der Klasse bis 61 Kg ließ Dominik Götz seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und stellte mit schönen Aktionen den technischen Überlegenheitssieg, mit 16:0, nach 1:45 Minuten Kampfzeit sicher.
 
Verletzungsbedingt musste der wieder in die Klasse bis 98 Kg aufgerückte Andreas Graupner, dem Viernheimer Medelnick die Punkte überlassen. Im letzten Kampf vor der Pause demonstrierte Daniel Singer gegen seinen ehemaligen Verein sein können und besiegte seinen Gegner technisch überlegen mit 18:0. Halbzeit 12:8 für den KSV.

Die Kunst des griechisch-römischen Ringkampfs zeigte erneut Sergios Solontkis, mit einer 4er- und einer 5er-Wertung zum Schultersieg über seinen Kontrahenten. Anschließend demonstrierte Udo Mehner sein Können, ehe er den passiven Erik Neubauer nach vier Minuten mit 15:0 von der Matte schickte. Behrem Bayrakal werte sich nach Kräften gegen den starken Viernheimer Schabani-Ghasri und musste am Ende nur 3 Mannschaftspunkte abgeben. Im vorletzten Kampf zeigte, der wieder in die Klasse bis 75Kg aufgerückte, Kadir Caliskan, dass er den harten Kampf vom Vortag gut weggesteckt hat und dominierte seinen Gegner innerhalb von 2:23 Minuten mit 15:0. Anschließend brachte Marc Rühle den letzten Vierer kampflos heim, ihm konnten die Gastgeber keinen Gegner entgegenstellen. Endstand 28:11 für den KSV.
 
Vorschau
Am Samstag den 11.10. ist der RSC Laudenbach zu Gast in der Wagbachhalle, es wird die sicherlich schwerste Aufgabe der Saison, die Gäste aus Laudenbach waren im letzten Jahr Meister der Oberliga/Nordbaden und müssen in diesem Jahr in der Verbandsliga antreten, da sie ihre Aufstiegspflicht in die Regionalliga nicht wahrgenommen haben. Die Gäste sind in der Saison ungeschlagen und mittlerweile als Titelfavorit „Nummer 1" auf die Meisterschaft zu nennen. Nichtsdestotrotz wird das KSV Team alles daran setzen, den „Bergsträßlern" und vor allem für unsere Fans einen guten Kampf zu liefern.
Kampfbeginn: Samstag 11.10. um 20 Uhr
   

Hier finden Sie uns:

Sauna

KSV-Sauna Vereinsheim
Sepp Herberger Ring 24  
68753 Waghäusel

Wagbachhalle

Wettkampfstätte:
 
Wagbachhalle
Sepp Herberger Ring
68753 Waghäusel
   
   

Besucherzähler  

Heute 1

Gestern 14

Woche 33

Monat 245

Insgesamt 27486

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© KSV Wiesental