17.10Das Ziel im Derby auf dem Östringer Waldbuckel war klar, mit einem Auswärtssieg den 2. Tabellenplatz absichern. Um diese Aufgabe meistern zu können, bedurfte es erneut einiger Umstellungen im Team, um krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren. Das Ergebnis war eine optimale Punkteausbeute, die mit der richtigen Aufstellung und vor allem der richtigen Einstellung unserer Jungs wieder einmal erreicht wurde.
Bis 57 Kg ging für uns am Wochenende Dominik Götz auf die Matte, er führte schnell mit 12:1, musste aber gegen Ende des Kampfes dem Gewichtmachen Tribut zollen und konnte gerade noch einen 11:12 Sieg über die Zeit retten. Im Schwergewicht hatte Uwe Kraus den Östringer Leistungsträger Alexander Klotz zum Gegner, Uwe ließ mit einer starken kämpferischen Leistung nicht mehr als eine 0:2 Punktniederlage zu. Einem schnellen Rückstand musste Udo Mehner hinterherlaufen, kam aber Punkt für Punkt heran und wurde schließlich zum Disqualifikationssieger erklärt, weil sich Sauerzapf nur noch mit Beinarbeit und Passivität zu helfen wusste. Ein ganz großes Lob an geht an Rolf Hufnagel, er hat sich am Vorabend des Kampfes bereiterklärt, nach über einem Jahrzehnt Ringsportpause, für unsere Verletzten einzuspringen und hat Maurizio Boellies einen tollen Kampf geliefert beim Stande von 10:10 ging der Kampf nur verloren, weil sein Gegenüber die letzte Wertung erzielte. Danke Rolf!

Routiniert wartete Kadir Caliskan auf seine Chancen gegen Paolo Sangricoli, holte Wertung um Wertung und nutze eine Unaufmerksamkeit des Östringers um ihn noch vor der Pause zu schultern. Pausenstand 9:3 für Wiesental.

Zum Auftakt nach der Pause zeigte Sergios Solontkis dem Östringer Alfred Batzler die Grenzen auf, ein schöner Wurf und 6 Dreher in Folge bedeuteten einen technisch überlegenen Sieg in nur 1:34 Minuten. Marc Rühle lieferte seinem Gegner einen verbissenen Kampf, musste am Ende dem Östringer Böser einen knappen Punktsieg überlassen. Fidaim Hyseni hat sich selbstlos in die Klasse bis 86 Kg Freistil aufstellen lassen, körperlich unterlegen musste er dem erfahrenen Uwe Schell die 4 Mannschaftspunkte überlassen. Behrem Bayrakal hatte mit seinem Gegenüber wenig Mühe und schulterte diesen nach einer 10:0 Führung und nicht mal eineinhalb Kampfzeit. Den Abschluss machte Daniel Singer, aufgerückt in die Klasse bis 75 Kg und im ungeliebten griechisch –römischen Stil, traf er auf das Östringer Urgestein Dieter Hartlieb. Daniel zeigte von Anfang an, dass er diesen Kampf unbedingt gewinnen wollte, holte Punkt um Punkt, um nach 6 Minuten mit 4:0 Punkten als Sieger die Matte zu verlassen. Endstand 19:9 für den KSV Wiesental.

Unsere Jungs haben alle durch die Bank weg, mit toller Moral und starken kämpferischen Leistungen, den zweiten Tabellenplatz behauptet und die Führung auf den Verfolger Schönau, der in Hemsbach einen Punkt liegenließ, weiter ausgebaut. Ein besonderer Dank geht an die mitgereisten Fans, die unsere Jungs zu diesen Leistungen motiviert haben.

Vorschau
Am Freitag, den 24.10. um 20:30 Uhr ist der ASV Daxlanden zu Gast in der Wagbachhalle. Ein Gegner, der unserem Team alles abverlangen wird, es erwarten uns wieder spannende Kämpfe, mit dem Ziel und der Unterstützung unserer Fans einen weiteren Sieg zu feiern.
   

Hier finden Sie uns:

Sauna

KSV-Sauna Vereinsheim
Sepp Herberger Ring 24  
68753 Waghäusel

Wagbachhalle

Wettkampfstätte:
 
Wagbachhalle
Sepp Herberger Ring
68753 Waghäusel
   
   

Besucherzähler  

Heute 13

Gestern 26

Woche 106

Monat 409

Insgesamt 24296

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© KSV Wiesental